Startseite / News / World of Warcraft könnte mit Unreal Engine erscheinen
World of Warcraft könnte mit Unreal Engine erscheinen

World of Warcraft könnte mit Unreal Engine erscheinen

Blizzard Entertainment verstärkt sein Team an Designern erheblich.

Das Herz eines Computerspieles sind die Menschen, die es gestalten, dass äußerliche ist seine Grafik- Engine. Als Engine bezeichnet man die Software Komponente die vor allem Beleuchtungseffekte, Shader und Kollisionen steuert, sie lässt Wasser wie Wasser aussehen und den Wind zum Beispiel Haare bewegen. Die  Hauseigene World of Warcraft Engine von Blizzard Entertainment ist bislang ein Unikat und wurde in 10 Jahren stetig weiter entwickelt. Im Vergleich zu aktuellen Spiel Titeln wie Elder Scrolls, The Witcher konnte der Spielegigant in Irvine jedoch schon lange nicht mehr mit der Zeit mithalten.

Job Angebote - World of Warcraft
Job Angebote – World of Warcraft

Statisch, unrealistisch und veraltet.

Trotz massiven Bestrebungen seitens der Designer das Aussehen der Spielwelt aktuell zu halten konnte man auch nach erheblichen grafischen Verbesserungen innerhalb von Warlords of Draenor nicht annähernd ein zeitgemäßes Spielgefühl vermitteln. Die Warcraft Engine ist statisch, Natur und Charaktere wirken unrealistisch und veraltet, gestreckte Texturen für Spieler Normalität. 

Die Grenzen der Grafik wurden mit der Draenor Erweiterung deutlich, so wird jedoch jetzt das Grass geknickt wenn Spieler durch dieses laufen jedoch musste man sich mit klugen, wenn auch primitive Tricks bedienen, und umschloss die Charaktere mit einer unsichtbaren Kugel, die den Kollisonseffekt erzeugt. Trotz aller Defizite, – die Umstellung auf eine andere Engine galt teilweise als kaum mehr möglich da seid der ersten WoW Version alle Komponenten auf hauseigene Entwicklungen zugeschnitten wurden.

GDC 2015 - Wälder basierend auf Unreal 4
GDC 2015 – Wälder basierend auf Unreal 4

Vor 2 Jahren leitenden Engine Entwickler gesucht.

Schon vor 2 Jahren befand sich Blizzard Entertainment auf der suche nach leitenden Engine Entwicklern die mittlerweile in das Team integriert sein müssten und in der Mitte von Warlords of Draenor die ersten Erfahrungen mit der WoW Engine gesammelt haben, – grade hier konnten Spieler größere Veränderungen an der künstlichen Intelligenz und der Grafik sehen. Diese Aktualisierungen noch mit der alten Engine vorzunehmen macht sinn wenn man bedenkt das der „World of Warcraft Film“ ursprünglich zu Warlords of Draenor geplant war, jedoch um ein Jahr verschoben wurde. Durch den Film angelockte „Neulinge“ hätten hier zwar keine aktuelle aber eine weniger abschreckende Version erlebt.

Es gibt viele Hinweise auf eine Umstellung zu der Unreal Engine.

Gleichermaßen wie kleinere grafische Updates gab es zu Patch 6.0 sowie 6.1 größere Veränderungen des Dateisystems von Warcraft. Die Entwickler stellten hierbei die Spiel- Archive von dem Format MPQ zu CASC um. Noch interessanter wird es jedoch im Detail das das interne Datenbank Format (z. B. für Modelle / Patch 6.1) auf Oracle .db und db2 Format verändert wurde und sich somit einfacher in eine andere Engine integrieren lassen.

 Weitere Hinweise lassen sich in den aktuellen Stellenbeschreibungen finden, – so wird für das Job Angebot des „Senior Level Designer“ als erwünschte Berufserfahrung an erster Stelle „UnrealEd“ genannt sowie das Interesse andere zu Schulen und Erfahrung weiter zugeben. Bei UnrealEd handelt es sich übrigens um die Kurzform für „Unreal Editor“ der Unreal Engine.

Es ist mehr nötig als nur die Software zu tauschen.

Das umstellen von einer 10 Jahre alten Software auf eine Hoch- Moderne wie diese von Unreal ist eine Mammut Aufgabe nicht nur für die Entwickler. Würde Blizzard Entertainment diesen weg gehen so, müssten nicht nur neue Texturen erschaffen werden, sondern auch alle Kontinente in einer Neu- Auflage erscheinen. Dieses benötigte eine große Anzahl von Designern und Grafikern, genau hier scheint jedoch der Fokus der Job- Angebote zu liegen. Mehr als in allen anderen Spielen werden hier weitere Mitarbeiter gesucht.

Blizzards Einkaufstour und ein guter Draht zu Unreal.

Vor wenigen Wochen wurde bekannt das Blizzard Entertainment Steve „Moorguard“ sowie das Team von seinem Studio 38 als Senior Game Designer anwarb. Moorguard arbeitete unter anderem an Everquest und zuletzt an dem MMO Kingdoms of Amalur: Reckoning welches von ihm und seinem Team auf, der Unreal Engine 4 Entwickelt wurde.

Artikelbild: Unreal Engine Demo GDC2015

Hat dir der Inhalt gefallen?
Diese Möglichkeiten hast du uns zu unterstützen. Warum?
X

Spenden per Überweisung

Konto-Daten

Wir danken dir für deine Unterstützung! \o/

Schreibe einen Kommentar