Startseite / News / Wir können nicht einfach in den nächsten Shop rennen – Blizzard erweitert Hardware
Wir können nicht einfach in den nächsten Shop rennen – Blizzard erweitert Hardware

Wir können nicht einfach in den nächsten Shop rennen – Blizzard erweitert Hardware

Aufgrund der immer noch bestehenden Probleme mit den Zugriffen auf die Server in Warlords of Draenor werden nun auch die offiziellen Community Repräsentanten von Blizzard Entertainment (Community Manager) direkter. So schrieb US Community Manager (CM) Rygarius auf Twitter:

„So toll wie das klingt, wir können nicht einfach um die nächsten Computer Läden auf Shopping Tour gehen und neue Hardware einkaufen.“

Kein Verständnis der Community

Die Reaktion des Community Manager ist verständlich, mittlerweile ist ausreichend bekannt das Blizzard Entertainment zum Release von Draenor unter zahlreichen Attacken stand, die die Auslastung dermaßen erhöhte so dass viele Spieler keinen Zugriff erhalten. Trotz das sich in der Vergangenheit die Zahl der Auslastungs- Angriffe (DDOS Attacken) gegen Publisher und Entwickler immer stärker ausbreitete, stößt diese Erklärung nicht auf Verständnis der Spieler, so wird das Offizielle Forum von World of Warcraft regelrecht mit Beschimpfungen gegen die Mitarbeiter überhäuft. Dort ist man der Meinung das man lediglich mehr Computer aufstellen müsse um das Problem in den Griff zu bekommen. Einige Spieler sind sogar so weit gegangen und riefen zu einer Meldung and die Verbraucherschutzzentrale.

Blizzard erweitert Kapazitäten

In der Nacht vom 15. November sind Wartungsarbeiten geplant bei denen Blizzard Entertainment seine Server- Kapazitäten erhöht.

Bluepost
Bashiok
(Details / Bluetracker)
We've been working toward much larger and longer term service improvements, which we’ll be implementing with off-peak maintenance tonight. A large portion of this extended maintenance will be upgrades to server hardware to help cope with the increased demand we’re seeing. We’re optimistic that hardware upgrades as well as some additional fixes and changes will resolve the in-game issues primarily centered around accessing Garrisons.

DDOS Attacken lassen sich nicht einfach lösen

Angriffe über massive Anfragen kann ein IT Dienstleister nicht ohne weiteres Beenden, hierbei treffen Anfragen von überall auf der Welt gleichzeitig auf die entsprechenden Rechenzentren des oder der Anbieter, es gibt natürlich auch Technik die in der Lage ist dieses zu Filtern doch dafür muss diese Form von Firewall zuerst die Guten (Spieler) von den Schlechten (Angreifern) aussortieren, da sich hierbei aber die Adresse des Angreifers stetig ändert ist dieses ein in der IT Branche so gut wie ungelöstes Problem. Das Erweitern von Serverkapazität ist nur eine von vielen Maßnahmen die jedoch eine Überkapazität zur Folge haben würde mit denen die Spieler letztendlich den Schaden hätten, denn diese muss Bezahlt werden. Es sieht momentan so aus als würde Blizzard hier neue Kapazitäten schaffen, doch hier handelt es sich um Sensible Server- Technik die erst nach einiger Zeit bereit stehen kann.

++ Update ++

Allem anschein nach wird Draenor heute Nacht den 15.11.14 zu einem gigantischen Phasing- Gebiet.

Hat dir der Inhalt gefallen?
Diese Möglichkeiten hast du uns zu unterstützen. Warum?
X

Spenden per Überweisung

Konto-Daten

Wir danken dir für deine Unterstützung! \o/

Schreibe einen Kommentar