Startseite / News / Verbindungsabbrüche plagen die World of Warcraft Spieler
Verbindungsabbrüche plagen die World of Warcraft Spieler

Verbindungsabbrüche plagen die World of Warcraft Spieler

26 Leser

Spieler müssen derzeit mit erheblichen Problemen beim Spielen Rechnen.

Vor 48 Stunden wurden von den Spielern von World of Warcraft, Hearthstone, Diablo 3 und StarCraft die ersten Verbindungsprobleme zu den Battle.net Servern gemeldet, die sich anschließend in den letzten Stunden verstärkten. Spieler müssen damit Rechnen jederzeit aus Instanzen, Schlachtfeldern oder anderen Gebieten mit einem Verbindungsabbruch herauszufliegen, auch werden viele sich nicht einloggen können und erhalten dabei den Battle.net Fehler 2.

Möglicherweise eine gezielte Attacke gegen das Battle.net

Technischer Blizzard Mitarbeiter „Radathryl“ äußerte sich sehr schwammig zu den Vorfällen, – deutet allerdings Parallelen zu den DDOS Angriffen gegen das Battle.net zum Start von Warlords of Draenor an.

Bluepost
Blizzard Entertainment
(Details / Bluetracker)
In vielen Fällen sehen wir davon ab, auf andere zu zeigen, außer es ist wirklich etwas, was auch andere betrifft oder bereits offen bekannt ist oder eine gewisse Frequenz zeigt.

Ich denke da spontan an die DDoS-Angriffe die wir dieses Jahr erlebt haben, ebenso der Stromausfall in Amsterdam. Letzterer wurde auch ausgiebig in den Medien erwähnt, stieß aber trotzdem hier und da auf Unglauben, da der kausale Zusammenhang zwischen einem Stromausfall und dem Internetausfall nicht jedem greifbar schien (schließlich kommt das Internet aus einer anderen Dose).

Aber sei es drum: Tritt eine größere Störung auf, nehmen wir uns dieser natürlich an, auch wenn es nicht immer etwas ist, wogegen wir etwas tun können.

Bei den Ereignissen gestern und heute handelt es sich um eine technische Störung – die Daten die wir hier im Forum sammeln helfen unseren Technikern, Ursachen zu klären, an den richtigen Stellen nachzufragen und Lösungen zu finden, mit denen die Folgen etwas gemildert werden können.

Details darüber, wer es nun genau gewesen ist, veröffentlichen wir jedoch üblicherweise nicht, auch wenn wir den Wunsch danach gut verstehen können: Es ist zwar immer gut einen Sündenbock zu benennen, allerdings verzichten wir gegenwärtig darauf..

Hat dir der Inhalt gefallen?
Diese Möglichkeiten hast du uns zu unterstützen. Warum?
X

Spenden per Überweisung

Konto-Daten

Wir danken dir für deine Unterstützung! \o/

Schreibe einen Kommentar