Startseite / News / Peer 2 Peer – Still und heimlich aus dem Spielclient entfernt
Peer 2 Peer – Still und heimlich aus dem Spielclient entfernt

Peer 2 Peer – Still und heimlich aus dem Spielclient entfernt

Peer 2 Peer – Still und heimlich aus dem Spielclient entfernt

Die so genannte „Peer 2 Peer“ Verbindung, die in dem Battle.net Client von Blizzard Entertainment vorhanden war, ist still und heimlich entfernt worden. Mithilfe dieser Funktion war es möglich das alle Spieler sich gleichzeitig an dem Verbreiten von Client Daten, wie Patches oder Spieldaten beteiligen konnten. Diese Daten wurden dabei von heimischen Internetleitungen an andere Spieler im Hintergrund verteilt. Vor einigen Monaten war es noch möglich innerhalb der Battle.net Desktop Applikation diese Funktionen zu aktivieren oder deaktivieren, diese Einstellungen fehlen jedoch nun.

Nie beliebt und unausgereift

Peer2Peer Verbindungen belasteten die Internetleitung nur geringfügig und verbrauchten einige Kilobyte bei Uploadraten (Hochladen) von 3-6 Kilobyte. Wenn man jedoch bedenkt das eine World of Warcraft Installation 30-40 Gigabyte erreichen kann, wird ersichtlich das Peer2Peer keine Zukunft hatte. Spieler befürchteten zudem das Ihre IP Adresse bei dem Hochladen der Daten ausgespäht werden könnten.

Wer es nicht machte, wurde belohnt!

Spieler die Peer2Peer Funktionen deaktivierten wurden mit höheren Download Raten Belohnt, denn diese konnten vollständig die Blizzard Entertainment Server verwenden. Ein weiterer Nachteil für all jene die es aktiviert hatten war, das eine große Menge Bandbreite aufgewendet werden musste um sich stetig mit anderen Computern zu verbinden und zusätzlich war diese Funktion rechenintensiv, da jede Datei auf Ihre Authentizität geprüft werden musste.

Hat dir der Inhalt gefallen?
Diese Möglichkeiten hast du uns zu unterstützen. Warum?
X

Spenden per Überweisung

Konto-Daten

Wir danken dir für deine Unterstützung! \o/

Schreibe einen Kommentar