Startseite / News / Netzwelt / LizardSquad von Anonymous Elite regelrecht zerstört
LizardSquad von Anonymous Elite regelrecht zerstört

LizardSquad von Anonymous Elite regelrecht zerstört

Die Terror- Gruppe „LizardSquad“ die in jüngster Zeit Menschen per Internet und über Bombendrohungen terrorisierten existiert nicht mehr. Am 28.08 reichte die zu Anonymous gehörige Gruppe „Unkn0wnsec“ per Twitter Informationen über den Twitter Kanal @WhosLizardSquad, großflächig weiter.

Die Informationen enthielten:

  • Namen, Adressen, Wohnort
  • Private Bilder
  • Web Adressen
  • Twitter Kanäle
  • Profile auf sozialen Netzwerken

sowie detalierte Angaben über das verwendete und zugehörige Botnetzwerk inklusive IP Adressen mit denen die DoS Attacken ausgeführt wurden. Verantwortlich für die Attacken sollen 5 junge Männer gewesen sein, geleitet von der Person MR T „TakenTheGod“.  Er selbst steht in Verbindung mit Angriffen gegen die NASA, Pentagon sowie US-amerikanischer Communitys.

Datendiebstahl auch von einer NASA Datenbank

Am 9 September rühmte sich Mr.T öffentlich auf Twitter für einen Einbruch in der Datenbank der NASA. Augenscheinlich wurden jedoch nur Informationen mit keiner oder geringfügiger Wertigkeit aus einer Datenbank entwendet, die für die Stardustnext Mission bis 2011 innerhalb von Archiven verwendet wurden, also hoffnungslos veraltet waren.
Hierbei nutzte er eine simple Sicherheitslücke die es ihm ermöglichte Datenbank Informationen zu speichern (In Fachkreisen als SQL Injection bekannt). Immer wieder drohte er sogar der US-amerikanischen Bundespolizei FBI

https://twitter.com/MrSqued/status/506221196640538624

Unkn0wnsec setzte der Gruppe ein schnelles und hartes Ende

Wieso sich die Anonymous zugeordnete Gruppe Unknownsec mit dem LizardSquad befasst ist derzeit nur zu mutmaßen. Es gibt in Hackerkreisen eine gewisse Grund- Ethik, Terrorismus wie die angedrohten Bombenanschläge vom LizardSquad sind in diesen Kreisen von IT Spezialisten weder erwünscht noch geduldet. Umso härter fiel die Enttarnung der Mitglieder vom Squad aus,- so erstellte man eine eigene Internetseite bei denen private Webcambilder der Terroristen beim Masturbieren dargestellt wurden.

Kein Kommentar vom FBI

Das US-amerikanische FBI äußerte sich bisher nicht zu den Festnahmen. Die jungen Männer erwarten hohe Haftstrafen und mehrere Millionen Dollar Schadensersatzforderungen.

Hat dir der Inhalt gefallen?
Diese Möglichkeiten hast du uns zu unterstützen. Warum?
X

Spenden per Überweisung

Konto-Daten

Wir danken dir für deine Unterstützung! \o/

Schreibe einen Kommentar