Startseite / News / Legion / Ein Nebelwirker erkundet die Legion Alpha – Teil 1
Ein Nebelwirker erkundet die Legion Alpha – Teil 1

Ein Nebelwirker erkundet die Legion Alpha – Teil 1

Ein Mönch auf dem Weg zu den Ordenshallen und der Artefaktwaffe.

Ein neuer Build der Alpha ist nun spielbar und mit ihm kamen die vorgefertigten Charaktere und die ersten Quests zu den Artefakten. Der Nebelwirker ist momentan die einzige spielbare Heilerklasse. Auch wenn es später die Möglichkeit geben wird für weitere Spezialisierungen Artefaktwaffen zu erspielen, so wird man bis dahin an seine erste Entscheidung gebunden sein. Wählt man nun die Artefaktwaffe als Heiler, wird man vorerst auch nur in dieser Spezialisierung eine solche besitzen. Da mich diese Herausforderung besonders reizt, möchte ich die aktuelle Version der Legion Alpha gerne als Heiler erkunden.

Bedenkt bei allen vorgestellten Inhalten, dass es sich um eine sehr frühe Entwicklungsphase handelt und sich noch viel ändern kann. 
Zu dem möchte ich, vor allem in Bezug auf die Beschreibung und die Bilder der Artefaktquestreihe, vor *Spoilern* warnen. 

Die ersten Eindrücke

Der Anfang
Der Anfang

Alles beginnt mit der Charaktererstellung. Glücklicherweise gibt es in der Alpha die Möglichkeit direkt einen Helden auf Stufe 100 zu erstellen.
Eine Menschenfrau sollte es für mich werden und sie trägt den Namen „Fela“.
Nach dem Einloggen findet man sich in Dalaran wieder, welches nun über den verheerten Inseln schwebt. Direkt wird man von einem Pandaren mit gelben Ausrufezeichen begrüßt, der die Questreihe für die Artefaktwaffe der Mönche startet.
Die Questreihe startet bei jeder Klasse auf eine andere Weise und die Questreihen sind auch jeweils nur für diese Klasse bestimmt. Möchte man in einer Gruppe spielen, wird man warten müssen, bis alle Mitglieder ihren Einzelspielerpart abgeschlossen haben.

Nachdem ich direkt etwas Gold ausgeben musste, als ich meine Spezialisierung auf die des Nebelwirkers gewechselt habe (man wählt eine Hauptspezialisierung aus, auf die man jederzeit kostenlos wechseln kann und das Wechseln auf andere Skillungen kostet den Spieler jedes mal 100g), begann ich erst einmal damit meine Talente zu verteilen und die Aktionsleisten zu bestücken. Ich muss gestehen: Der Gedanke ohne Addons wie „Clique“ heilen zu müssen, bereitete mir etwas Bauchschmerzen.

Gegenstände und Fähigkeiten

Der vorgefertigte Nebelwirker startet mit einer überschaubaren Menge an Fähigkeiten:

Schaden:

Heilung und Unterstützung:

Praktisches und Kontrollfähigkeiten:

Passive:

Ich wählte folgende Talente:

Link zum Talentrechner

Die vorgefertigten Charaktere starten mit einer grünen Ausrüstung auf Gegenstandsstufe 680. Ich musste einige ausgerüstete Gegenstände mit Beweglichkeit gegen entsprechende Ausrüstung mit Intelligenz wechseln. Im Inventar lagen die benötigten Gegenstände erfreulicherweise schon bereit.

Ich entschloss mich dann direkt das neue Transmogrifikationssystem zu testen und tarnte mich im Zuge dessen als Dämonenjäger.

Die Questreihe für das Artefakt

Die Questreihe beginnt damit, dass man per Zenpilgerfahrt zu dem Gipfel der Ruhe teleportiert, um dort Grand Master Hight zu unterstützen. Dort angekommen wird man auch direkt eingebunden, um die Legion zurück zu drängen, die dort einen Angriff gestartet hat. Schnell wird allerdings klar, dass nur die Flucht bleibt und alle Anstrengungen fließen in den Versuch mit möglichst vielen Überlebenden auf die wandernde Insel – das Startgebiet der Pandaren und neue Ordenshalle der Mönche – zu fliehen.

Sicher auf der Insel angekommen, wird man zum Anführer des Ordens der Mönche ernannt und bekommt eine neue Version des Zaubers Zen Pilgrimage, der von nun an als Reisemöglichkeit zur Ordenshalle der Mönche auf der großen Schildkröte dient.
Anschließend muss man sich für eine Artefaktwaffe entscheiden. In dem momentanen Alpha Build stehen dem Mönch die Waffen für zwei Spezialisierungen zur Verfügung – Nebelwirker und Windläufer.

Nachdem ich mich, wie angekündigt, für die Artefaktwaffe des Nebelwirkes entschieden hatte, ging die entsprechende Questreihe los.
Ein kleiner Hozen bringt den Spieler per Drachen dann zur „Terrace of Eternal Spring“, die sich im Gebiet Veiled Stair aus Pandaria befindet. Das Gebiet kennen viele wahrscheinlich aus dem Raid „Terrace of Endless Spring“. Anstatt gegen vier Bosse anzutreten, warten im Szenario allerdings nur zwei Gegner auf uns. 

Auch wenn ich bis jetzt keine großen Schwierigkeiten hatte als Heiler die Gegner zu besiegen, so freute es mich doch zu sehen, dass man in dem Szenario für die Artefaktwaffe nun die Aufgabe hat zu heilen.
Nachdem man mit Hilfe von Taran Zhu den ersten Boss besiegt hat, kommen noch Taoshi, Hawkmaster Nurong und Fei Li zur Hilfe, um den Endboss zu besiegen. Man hat die Möglichkeit auszuwählen, welche Spielweise (defensiv oder offensiv) sie einnehmen sollen. Ist der Endboss besiegt wartet Sheilun, Staff of the Mists darauf aufgenommen zu werden. Er besitzt zu diesem Zeitpunkt eine Gegenstandsstufe von 750.

Der kleine Hozen bringt einen anschließend wieder zurück zu wandernden Insel, wo neben Gratulationen auch noch Li Li und Chen Stormstout warten, um sich dem Spieler als Anhänger anzuschließen. Nun gilt es noch die Artefaktpower zu benutzen, den ersten Talentpunkt in das Artefakt zu stecken und anschließend bekommt man die Aufgabe Anhänger auf Missionen in den verheerten Inseln zu schicken. Leider ist letzteres in der aktuellen Version noch nicht machbar und die Questreihe endet damit vorerst an diesem Punkt.

Bilder der Ordenshalle

Hier nochmal einige Bilder der „wandernden Insel“, die als Ordenshallen der Mönche dient.

Im nächsten Teil wird die kleine Mönchdame „Fela“ versuchen in Stormheim oder Highmountain (die beiden momentan freigegebenen Gebiete) Fuß zu fassen und eventuell auch den freigebenen Dungeon „Halls of Valor“ zu besuchen.

Hat dir der Inhalt gefallen?
Diese Möglichkeiten hast du uns zu unterstützen. Warum?
X

Spenden per Überweisung

Konto-Daten

Wir danken dir für deine Unterstützung! \o/

Schreibe einen Kommentar