Startseite / News / Blizzard Activision – Q2-2014, zahl der Abonnenten sinkt
Blizzard Activision – Q2-2014, zahl der Abonnenten sinkt

Blizzard Activision – Q2-2014, zahl der Abonnenten sinkt

Zum Konferenz Gespräch über die Einnahmen des zweiten Quartal 2014 sind heute die neuen Zahlen der World of Warcraft Abos erschienen.  World of Warcraft hat gegenwärtig 6.8 Millionen Abonnenten, dies entspricht einem Rückgang von 800 000 zum ersten Quartal 2014.

Die Zahlen unterschreiten erstmalig die Zahlen der Abonnenten der Erweiterungen: „BC, Cataclysm, Wrath of the Lich King“ und sind auf einem Tiefstand der letztmalig innerhalb der World of Warcraft Klassik Version bestand.

Für die World of Warcraft Community sind die Gründe eindeutig

In den Offiziellen Blizzard Foren wird derzeit über die möglichen Gründe des Verlustes von 800 00 Abonnenten spekuliert. Ein großer Anteil der Spieler macht eine lange Wartezeit zu dem Mists of Pandaria Nachfolger „Warlords of Draenor“ verantwortlich, viele hätten sich zusätzlichen Inhalt gewünscht anstatt eine Zwölf Monatige Ruhepause bis zu einem neuem größeren Update in der Spielwelt.

Kein Wunder bei 1 Jahr kein neuer Content. Zu WoD wirds wieder etwas mehr. Wahrscheinlich sogar mehr als MoP, da es doch eher zu Warcraft passt, als der Pandakrams ^^

Eine Mischung aus fehlerhaftem Design, Riot und Kalkül

Es dürfte für Blizzard Entertainment nicht unerwartet gewesen sein das die Zahlen der Abonnenten weiter sinken. Der Spiele Hersteller „Riot“ fischte gezielt mit Werbung für sein Spiel „Wildstar“ bei der World of Warcraft Community, unter anderem mit Einblendung von Werbung bei Schlagwörtern wie World of Warcraft in Google Anzeigen.  Auch das sich die Erscheinung der Erweiterung Warlords of Draenor hinauszögert wird ein Strategischer Schachzug von Blizzard sein um sein Spiel für den World of Warcraft Film und neue Nutzer vorzubereiten.  

Das die Zahlen der Abonnenten kontinuierlich vor dem so genannten „Content Loch“ (Zeiten zwischen zwei größeren Erweiterungen) im erheblichen Maße gesunken sind, lässt sich dann noch mit einem unbeliebten Spieldesign erklären und einer Fehlenden Reaktion auf Balance Probleme innerhalb der Updates von Mists of Pandaria.

Hat dir der Inhalt gefallen?
Diese Möglichkeiten hast du uns zu unterstützen. Warum?
X

Spenden per Überweisung

Konto-Daten

Wir danken dir für deine Unterstützung! \o/

Schreibe einen Kommentar