Startseite / News / Banwelle gegen Garnison und Farm Bots
Banwelle gegen Garnison und Farm Bots
WoW BAn

Banwelle gegen Garnison und Farm Bots

Banwelle gegen Garnison und Farm Bots

Das Nutzen von Bots ist in World of Warcraft untersagt und kann zu permanenten Account Schließungen führen. Kurz vor der Einführung der World of Warcraft Marke wurde gegen Nutzer des Bot Entwickler „Honorbuddy“ eine der so genannten Banwellen geschlagen, die für viele zu einer 6-monatigen Accountschließung oder permanenten Ausschluss von World of Warcraft traf (Permaban).

Was ist eine Banwelle

Blizzards Anti- Cheathing Technologie Warden, erhält ein Update um verwendete Bots zu erkennen. Erkannte Bots werden jedoch noch nicht sofort gesperrt sondern erst protokolliert und für eine Sperrung vorgesehen,- erst nach Ablauf von 4 – 5 Tagen werden alle Spieler die diesen Bot verwendeten zusammen gesperrt,- diese Wartezeit verwendet Blizzard Entertainment um andere Nutzer nicht zu warnen das der Bot erkannt wird. Aufgrund der gleichzeitigen Sperrung sprechen World of Warcraft Spieler von „Banwellen“.

Einige verloren über 40 Accounts

Zwischen dem 28. März und 6. April wurde dem Großteil der Botnutzer bekannt gegeben, das sie eine Sperre erhalten haben. Die Meisten wurden gleich mit mehreren Accounts erwischt, einer sogar mit über 40. Ein Großteil der Spieler mit Ihren Hauptcharakter, den sie teilweise mehr als 8 Jahre besitzen, wurde für ein halbes Jahr gesperrt,- ein anderer Teil permanent.

Hartes vorgehen

Blizzards hartes Vorgehen gegen Bots kurz vor der Einführung der WoW Marke ist verständlich. Die massiven Sperrungen von Accounts (oftmals von Goldverkäufern) führte zu einem sprunghaften Anstieg der Preise für virtuelles World of Warcraft Gold von Drittanbietern und erhöht die Erfolgschancen der offiziellen World of Warcraft Marke.

Hat dir der Inhalt gefallen?
Diese Möglichkeiten hast du uns zu unterstützen. Warum?
X

Spenden per Überweisung

Konto-Daten

Wir danken dir für deine Unterstützung! \o/

Schreibe einen Kommentar