Startseite / News / Baldiges aus für FigurePrints? Conrad eröffnet 3D Druckstudio.
3D Printhub München - Quelle: Conrad.

Baldiges aus für FigurePrints? Conrad eröffnet 3D Druckstudio.

Warcraft Spieler können sich ihren Charakter in 3D selbst ausdrucken.

Der Anbieter FigurePrints und Blizzard Entertainment besitzen seid Jahren ein eigenes Programm bei denen Spieler Ihre Warcraft Figuren als 3D Modell bestellen können. Zwar stimmt die Qualität des Anbieters doch erwarten Kunden aus Deutschland hohe Versandkosten und eine Kontaktaufnahme ist nur per E-Mail möglich, weiterhin bleibt für Käufer unklar wo sich dieses Unternehmen befindet. Adressen lassen sich erst über aufwendige Registrierungsabfragen mit dem Hinweis auf den US Bundesstaat Washington finden. –  jetzt bekommt FigurePrints indirekt Konkurrenz von Conrad Elektronik denn Spieler könnten sich Abbilder Ihrer Figuren jetzt dreidimensional selbst ausdrucken.

3D Druckstudio / Conrad
3D Drucken ohne hohe Kosten

Viele die über die Anschaffung eines 3D Drucker nachgedacht haben wurden spätestens bei den erheblichen Anschaffungskosten und Materialkosten in das Grübeln gekommen sein. Zwar gibt es immer mehr Anbieter die diese zu günstigen Preisen anbieten doch muss hier mit einer starken Einbuße von Qualität gerechnet werden. Conrad Elektronik erobert diesen Markt für sich und bietet in den Fialen einen eigenen PrintShop (3D-Printhub) für 3D Modelle an.

Aus Dateivorlage oder zum Scannen.

Kunden, die sich ein eigenes 3D Modell ausdrucken möchten, können entweder eine Vorlage zum Printshop auf einem Datenträger mitbringen oder über einen Drehteller-Laserscanner einlesen. Vor Benutzung der verschiedenen Geräte erhalten alle Interessenten eine kostenlose  Einführung.  Bis ende Juni betragen die Kosten 15 Euro für 15 Minuten inklusive der üblicherweise sehr hohen Materialkosten. Das 3D Druckstudio ist derzeit nur in der Fiale München – Moosebach verfügbar.

Blizzard Entertainment könnte einwände erheben.

Rechtlich gesehen besitzt Blizzard Entertainment das alleinige Recht an den Charakteren und darf selbst darüber entscheiden ob Modelle von diesen angefertigt werden. Aufgrund der schweren Kontrolle und dem fortschreitenden Umlauf von 3D Druckern ist es jedoch zweifelhaft ob man den Spielern verbieten möchte eigene 3D Modelle anzufertigen.

Foto: Artikelbild – Conrad Elektronik München

Hat dir der Inhalt gefallen?
Diese Möglichkeiten hast du uns zu unterstützen. Warum?
X

Spenden per Überweisung

Konto-Daten

Wir danken dir für deine Unterstützung! \o/

Schreibe einen Kommentar