Startseite / Guides / Berufe / Kürschnern in Draenor
Kürschnern in Draenor
Kürschner in Draenor

Kürschnern in Draenor

In Draneor wird das Kürschnern etwas einfacher werden, es benötigt keine bestimmten Farmspots mehr,- so werdet Ihr ausreichend Tiere finden können um sie zu verarbeiten. Die neue Höchstufe des Kürschners wird die des Draenormeisters sein und bei 700 liegen. Um Stufe 700 zu erreichen benötigt Ihr das Rezept Ratgeber zum Kürschnern auf Draenor. Dieses Rezept solltet Ihr recht schnell finden können, es kann bei dem Besiegen von Gegnern auf Draenor oder beim ersten Kürschnern erhalten werde.

Beim Kürschnern von Tieren erhaltet Ihr 4.6x Rohe Tierlederfetzen, mit 10 Stück lässt sich hierbei 1x Rohes Tierleder herstellen.

Der große Vorteil in der Kürschnerei ist das Ihr nicht nur rohe Tierlederfetzen erhaltet erhalten könnt, sondern zusätzlich noch Prächtiges Fell der vor allem für den Beruf des Schneider benötigt werden und Fleisch für die Kochkunst.

Garnison,- die Gerberei dieses Gebäude solltet Ihr besitzen!

Als Kürschner ist es empfehlenswert die Gerberei zu erstellen da Ihr über diese das rohe Tierleder in selteneres Poliertes Leder umwandeln könnt. Poliertes Leder erlaubt es Euch auch ohne den Beruf der Lederverarbeitung alle Draenor Gegenstände der Lederverarbeitung herstellen zulassen.

Zudem könnt Ihr dort einen Anhänger für Euch arbeiten lassen der Euch ganz besondere Gegenstände wie Zelte anbieten wird.

Scheune
Scheune

Nicht für Biologen geeignet! Die Scheune

Als weiteres Gebäude könnt Ihr in der Garnison die Scheune erstellen, jedoch handelt es sich nicht um eine Pflicht für Euren Beruf, sie ist auch gleichermaßen für alle geeignet die den Beruf des Kürschner nicht beherrschen denn mit dieser werdet Ihr Tiere fangen können und zu Materialien verarbeiten. Zuerst erhaltet Ihr den Gegenstand Eisenfalle, mit diesem könnt Ihr nun Tiere in ganz Draenor fangen. Nagrand bietet sich aufgrund der hohen Anzahl von Talbuks und Dickhäutern an.

Aus der sicht von Biologen etwas fragwürdig,- gibt es nun zwei Arten von Tieren die ihr damit fangen könnt. Zum einen die Felltiere (Talbuks. Wölfe..), oder die Dickhäuter (Nashörner, Grollhuf ..).  Zum fangen müsst Ihr diese Tiere unter 50% des Lebens bringen und anschließend eine Falle vor sie stellen! Mit etwas Geschicklichkeit laufen die Tiere hinein und landen als Eingesperrtes Felltier oder Eingesperrter Dickhäuter in eurer Tasche.

War eure Jagd erfolgreich könnt Ihr diese Tiere nun zurück in die Garnison bringen und als Arbeitsauftrag abgeben.Für Dickhäuter erhaltet Ihr Rohes Tierleder für  Felltiere Prächtiges Fell.

Auf der zweiten Stufe der Scheune wird die Eisenfalle zu einer Verbesserten Eisenfalle, diese erweitert die fangbaren Tiere auf Flussbestien sowie Eber und somit zu einer Produktion von Fleisch für die Kochkunst.  Bei dem erfolgreichem verwenden der Falle erhaltet Ihr Fleischiges eingesperrtes Tier, auch dieses könnt Ihr als Arbeitsauftrag in der Scheune abgeben.

Eber und Flussbestien lassen sich in vielen Gebieten wie zum Beispiel in Talador oder den Spitzen von Arak fangen fangen.

Tipp: Lasst Euch nicht entmutigen! Einige Tiere sind sehr schwer zu fangen und Ihr benötigt manches mal einige Versuche um diese hinein zu locken.

Daneben
Daneben

Nachteil: Die Scheune ist kein Ersatz für die Kürschnerei, Arbeitsaufträge sind limitiert und benötigen je nach Menge einige Zeit bis sie ausgeliefert werden. Die Scheune ist für Euch als Kürschner höchstens eine Beigabe von Prächtigem Fell und daher von niedriger Relevanz.

Abseits von Eurem Beruf hat sie im Detail jedoch einen großen Vorteil gegenüber den anderen Gebäuden! Mit jeder Auslieferung der Arbeitsaufträge erhaltet Ihr Apexiskristall, diese sind unter andere für die Legendäre Quest notwendig oder Ausrüstung und sehr selten in Draenor.

Hat dir der Inhalt gefallen?
Diese Möglichkeiten hast du uns zu unterstützen. Warum?
X

Spenden per Überweisung

Konto-Daten

Wir danken dir für deine Unterstützung! \o/

Schreibe einen Kommentar